Zahnpflege bei Menschen mit Behinderung

Video zeigt, wie Angehörige bei der Mundpflege unterstützen können

BERLIN (Biermann) – Viele Menschen haben Angehörige mit geistiger oder mehrfacher Behinderung, bei denen zur Mundpflege eine individuelle Hilfestellung nötig ist.

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) haben gemeinsam die wichtigsten Hinweise zur Mund- und Zahnpflege in Kurzfilmen zusammengefasst, die vor allem pflegende Angehörige bei der Mundpflege unterstützen sollen.

Dreikopfzahnbürste oder Griffverstärkung für die Zahnbürste – es gibt einige Tipps, die dabei helfen, die Mundgesundheit von Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderung zu erhalten. Alle zwölf Kurzfilme sind auf YouTube, Stichworte Bundeszahnärztekammer/Zentrum für Qualität in der Pflege, zu finden. Unter anderem gibt es Tipps zur richtigen Prothesenreinigung, zur korrekten Anwendung von Haftcreme, zur Kontrolle der Mundhöhle auf Entzündungen und zur Reinigung und Befeuchtung der Mundschleimhaut bei Patienten mit Mundtrockenheit.

In Praxen kann ein Aushang oder eine Verlinkung auf der Praxis-Website auf diese praktischen Angebote aufmerksam machen.

Quelle: BZÄK, 02.12.2016



© MedCon Health Contents GmbH

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen