Auswertung per Rasterelektronenmikroskop zeigt:


Fluorid in Bleichmitteln wirkt Demineralisierung von Zahnschmelz entgegen

TAINAN (MedCon) Fluoridierte Bleichmittel führten in einer Studie aus Taiwan zu geringerer Demineralisierung der Oberflächenmorphologie und Mikrohärte. Wie das Team um Hui-Ping Chen von der National Cheng Kung University in Tainan berichtet, beeinträchtigte der Zusatz von Fluorid dabei nicht den Bleicheffekt.

In ihrer Studie evaluierten die Forscher die Wirkung sowohl fluoridierter Bleichmittel als auch der Fluoridierung nach dem Bleichen auf Bleichwirkung und Mikrohärte.

Zu diesem Zweck teilten sie 25 frisch gezogene Schneidezähne vom Rind in zwei Hälften, betteten sie ein und teilten sie in die folgenden fünf Gruppen ein:

  • unbehandelte Kontrollen
  • Behandlung mit einem Bleichmittel mit 10% Carbamid-Peroxid (CP)
  • Behandlung mit 10% CP, gefolgt von der Applikation eines Gels mit 0,9% Natriumfluorid
  • Behandlung mit 10% CP, das 0,11% Fluorid enthielt
  • Behandlung mit einem experimentellen Bleichmittel aus 10% CP und 0,37% Fluorid

 

Wie das Team in der September-Ausgabe des Journal of Dentistry schreibt, wurden die Gruppen 2 bis 5 acht Stunden pro Tag über 14 Tage behandelt und dann zwei Wochen lang in Speichel getaucht.

Unter dem Rasterelektronenmikroskop wurden an Tag 14 die Veränderungen der Zahnschmelzmorphologie evaluiert. Das Team um Chen wertete zudem die Veränderungen von Schmelzfarbe und Mikrohärte an den Tagen 7 und 14 aus und verglich sie mit den eingangs gemessenen Daten. "Zusätzlich wurde die Mikrohärte an den Tagen 12 und 28 nach dem Bleaching bestimmt", berichten die Forscher.

Die Auswertung zeigte ein Erosionsmuster auf den Proben der Gruppen 2 und 3, während die Gruppen 4 und 5 ein leichteres demineralisiertes Muster aufwiesen. "Alle gebleichten Schmelzproben zeigten eine erhöhte Weiße und einen gesteigerten Gesamtfarbwert", schreiben die Autoren.

Bei den Proben der Gruppen 2 und 3 war die Zahnschmelzhärte gegenüber den Ausgangsdaten signifikant reduziert, während jene Proben, die mit fluoridierten Bleichmitteln behandelt worden waren, eine geringere Reduktion der Mikrohärte aufwiesen als jene, bei denen während des Bleichens kein fluoridhaltiges Mittel zum Einsatz gekommen war.

Quelle: Journal of Dentistry 2008; 36 (9): 718-25

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen