Vielversprechende Nager-Studie zeigt:


ESWT induziert Regeneration des Alveolarknochens

LEXINGTON (MedCon) – In einer neuen Studie an Ratten erwies sich die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) als wirksam zur Regeneration des Alveolarknochens.

Daher regt das Forscherteam um Sabapathi Sathishkumar von der University of Kentucky in Lexington an, die ESWT als Zusatz bei der Regeneration parodontaler Gewebe nach Parodontalerkrankungen zu untersuchen.

Die Ratten wurden für zehn Wochen mit Porphyromonas gingivalis infiziert, was zur Resorption von Alveolarknochen führte. Die Ratten wurden dann mit einer einzelnen Episode von 100, 300 oder 1000 Impulsen von Stoßwellen an beiden Wangen behandelt, und zwar bei Energieniveaus von 0,1 mJ/mm2, wie die Autoren in der Juliausgabe des Journal of Dental Research schildern.

Die Alveolarknochen-Niveaus wurden null, drei, sechs und zwölf Wochen nach der ESWT bestimmt und mit jener unbehandelter Kontrollen verglichen.

Dabei zeigte sich, dass infizierte Ratten, die mit 300 und 1000 Impulsen behandelt wurden, im Vergleich zu den unbehandelten Kontrollen nach drei Wochen signifikant verbesserte Alveolarknochen-Niveaus zeigten. Die Forscher beobachteten zudem, dass die verbesserten Niveaus bei den meisten Ratten mindestens sechs Wochen lang bestehen blieben.

Quelle: J Dent Res 2008; 87 (7): 687-91

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen