Kariesbehandlung ohne Bohren


Flüssiger Kunststoff stoppt Karies

BERLIN/KIEL (BIERMANN) - Forscher der Charité Berlin und der Universitätsklinik Kiel haben einen flüssigen Kunststoff entwickelt, der Karies stoppt und die Zahnsubstanz erhält. Die Dental Material Gesellschaft (DMG) in Hamburg hat daraus ein Produkt kreiert, das beginnende Karies ohne schmerzhaftes Bohren stoppt. Das Unternehmen wurde hierfür von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet.

Mit dieser neuartigen Form der Kariesbehandlung, der so genannten Kariesinfiltration, stehe dem Zahnarzt eine völlig neue Möglichkeit zur Verfügung, erklärte Entwickler OA PD Dr. Hendrik Meyer-Lückel.

"Patientenfreundlich und vor allem schmerzarm kann Karies im Frühstadium in nur einer Sitzung erfolgreich behandelt werden – ohne Bohren", ergänzte Dr. Sebastian Paris, Miterfinder der Kariesinfiltration.

Quelle: DMG

M+W Produktempfehlung

Icon, DMG

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen