Vergleich von zwei One-Step Self-Etch-Systemen


Klinische Performance über zwei Jahre akzeptabel

NAGASAKI (MedCon) - In einer neuen japanischen Studie zeigten die One-Step Self-Etch-Systeme S3 Bond (S3) und G-Bond (GB) eine akzeptable klinische Performance über zwei Jahre.

Die Forscher um Shisei Kubo vom Nagasaki University Hospital of Medicine and Dentistry verglichen das Zwei-Jahres-Ergebnis von S3 Bond (S3) und G-Bond (GB) bei Patienten mit nicht-kariösen zervikalen Läsionen.

An der randomisierten Studie nahmen 12 Männer und 11 Frauen zwischen 30 und 79 Jahren teil (Durchschnittsalter: 61,8 Jahre). Jeder Patient erhielt beide Systeme randomisiert. Alle Restaurationen (53 mit S3 und 55 mit GB) wurden von einem Zahnarzt durchgeführt. Die Versorgungen wurden von zwei verblindeten Prüfern eingangs, nach sechs Monaten sowie ein und zwei Jahren evaluiert.

Den Ergebnissen zufolge, die am 5. Dezember 2008 online im Journal of Dentistry erschienen sind, ging jeweils eine Restauration beider Materialien während der zwei Jahre verloren.

Das einzige geringfügige klinische Problem bestand in der Integrität des Schmelzrandes. Elf Füllungen sowohl von S3 als auch von GB wiesen am Schmelzrand Verfärbungen auf. Zwischen den beiden Systemen hätten keine signifikanten Unterschiede bei der klinischen Anwendung festgestellt werden können, ergänzen die Wissenschaftler.

Quelle: Journal of Dentistry 2008; online erschienen am 5. Dezember

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen