Zugfestigkeit verschiedener Nahtmaterialien: eine in vitro-Studie


Chromic gut-Nähte sind nach zehn Tagen Polyglactin-Nähten überlegen

KANSAS CITY (MedCon) - Chromic gut-Nähte behalten ihre Festigkeit zwei Wochen nach der Anwendung besser als Polyglactin (PG)- und schnell absorbierende Polyglactin (PG-FA)-Nähte. Sollte auch zehn Tage nach dem Eingriff noch Zugfestigkeit gefragt sein, ist PG-FA kein geeignetes Nahtmaterial. Darauf weisen Wissenschaftler der University of Missouri-Kansas City School of Dentistry im Journal of Periodontology hin.

Sie hatten die Zugfestigkeit von drei Standardnahtmaterialien über eine zweiwöchige Periode unter simulierten oralen Konditionen verglichen. Dazu verwendeten sie chromic gut (CG), Polyglactin und schnell absorbierendes Polyglactin in den Fadenstärken 4-0 und 5-0. Insgesamt werteten sie dazu 252 Nahtproben (42 pro Material und Fadenstärke) aus.

Die biologische Simulation erstellten sie in vitro, indem sie 9 ml sterilen menschlichen Speichel und menschliches Serum im Verhältnis von 1:1 in einer Petrischale mischten, die sie bei einem pH-Wert von 7,4 bis 8,1 bei 37°C inkubierten.

Alle Proben testeten sie vor dem Eintauchen sowie eine Stunde, einen, drei, sieben, zehn und 14 Tage nach dem Eintauchen in die Lösung. Zur Messung der Zugfestigkeit ermittelten die Forscher die maximale Kraft, die zum Zerreißen der Fäden benötigt wurde.

Wie Asvin Vasanthan und Kollegen berichten, behielten alle 4-0- und 5-0-Proben von CG und PG in den ersten 24 Stunden in der Lösung ihre anfängliche Zugfestigkeit. Bei PG-FA 5-0 nahm die Zugfestigkeit bereits in dieser Zeit statistisch signifikant ab (p = 0,001).

Von Tag 1 bis 3 reduzierte sich auch die Zugfestigkeit von PG and PG-FA signifikant, wobei PG-FA 5-0 eine größere und jähere Abnahme zeigte als PG-FA 4-0. Die Zugfestigkeit von CG veränderte sich in dieser Zeit hingegen kaum.

Nach sieben Tagen Inkubationszeit zeigte PG 4-0 eine signifikant größere Zugfestigkeit als CG, wobei beide Nahtmaterialien bessere Werte zeigten als PG-FA. An Tag 10 zeigten CG und PG eine statistisch größere Zugfestigkeit als PG-FA (p = 0,01), wobei die Werte für die 4-0 und 5-0-Proben ähnlich waren. Alle Proben von PG-FA 5-0 und die meisten Proben von PG-FA 4-0 hatten sich an Studientag 10 und 14 bereits aufgelöst.

"4-0-Nähte sind stärker und haben eine größere Zugfestigkeit als 5-0-Nähte. Chromin gut-Nähte scheinen ihre Festigkeit über einen Zeitraum von zwei Wochen besser zu behalten als PG- und PG-FA-Nähte", schlussfolgern die Autoren aus ihren Ergebnissen.

Sollte nach zehn Tagen noch Zugfestigkeit benötigt werden, sei PG-FA nicht der geeignete Faden. Allerdings seien entsprechende gestaltete klinische Studien notwendig, um diese Ergebnisse auch in vivo zu bestätigen, meinen Vasanthan und Kollegen abschließend.

Quelle: Journal of Periodontology 2009, 80: 618-624

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen