Parodontaltherapie wirkt sich auf Leptin, IL-6 und CRP aus

 

Verbindung zum metabolischen Syndrom vermutet

 

NIIGATA (BIERMANN) – In einer japanischen Studie hat eine Parodontalbehandlung effektiv die Serumkonzentrationen von Leptin, IL-6 und CRP reduziert. „Die Ergebnisse lassen vermuten, dass Leptin, IL-6 und CRP vermittelnde Faktoren sein könnten, die das metabolische Syndrom und Parodontitis verbinden“, schließen die Forscher aus ihren Ergebnissen.

 

Frühere Studien hätten nahe gelegt, dass Parodontitis eng mit Adipositas und dem metabolischen Syndrom zusammenhängt, schildern die Forscher den Hintergrund ihrer Studie. Speziell Leptin, ein pleiotropes Hormon, das vom Fettgewebe produziert wird, ist dabei unter Verdacht geraten.

 

Daher untersuchten Yasuko Shimada von der Niigata University Graduate School of Medical and Dental Sciences und  Kollegen bei Patienten mit chronischer Parodontitis (CP) den Effekt der Parodontalbehandlung auf die Serumspiegel von Leptin und anderen Zytokinen.

 

Dazu nahmen sie Serumproben von 33 CP-Patienten (22 Nichtraucher, 11 Raucher) und 18 gesunden Probanden. Anhand dieser Proben bestimmten die Serumkonzentrationen von Leptin, Adiponectin, Tumornekrosefaktor-a, Interleukin (IL)-6 und C-reaktivem Protein vor und nach der nicht chirurgischen Parodontalbehandlung.  

 

Die Ergebnisse zeigten signifikante Unterschiede zwischen gesunden und CP-Patienten bei den Leptin, IL-6 und CRP (P = 0,0018 respektive P = 0,0064 und P = 0,0095). „Der Serumspiegel von Leptin war mit der mittleren Sondierungstiefe, dem mittleren klinischen Attachment-Level, dem mittleren alveolaren Knochenverlust und dem BMI assoziiert“, berichtet das Forscherteam in der Augustausgabe des Journal of Periodontology.

 

Ferner beobachteten die Wissenschaftler signifikante Assoziationen zwischen den Serumspiegeln von Leptin und den IL-6- und CRP-Spiegeln. Nach der nicht chirurgischen Parodontalbehandlung waren die Serumkonzentrationen von Leptin, IL-6 und CRP signifikant reduziert.

 

Dabei sahen die Werte folgendermaßen aus (Mittel ± SD vorher und nachher):

 

Leptin: 8,02 ± 5,5        7,10 ± 4,4 (P = 0,015)

IL-6: 1,73 ± 1,02        1,36 ± 0,73 (P = 0,048)

CRP : 802,0 ± 1065    491,2 ± 479,3 (P = 0,047)

 

Quelle: Journal of Periodontology 2010; 81 (8): 1118-23

 

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen