Parodontalbehandlung verändert Entzündungs- und Stoffwechselparameter


Bei adipösen Patienten könnte die Insulinresistenz sinken

ANKARA (Biermann) – Die nicht chirurgische Parodontalbehandlung führt bei adipösen Patienten zu einer Abnahme der Spiegel einiger zirkulierender proinflammatorischer Zytokine und könnte mit einem Rückgang der Insulinresistenz verbunden sein. So lautet das Ergebnis einer aktuellen türkischen Studie, die im „Journal of Periodontology“ erschienen ist.

Der Hintergrund dieser Studie: Die nicht-chirurgische Parodontalbehandlung reduziert die Serumspiegel entzündlicher Zytokine bei Patienten mit und ohne Adipositas. Bislang wurden jedoch nicht untersucht, ob sich in diesem Zusammenhang die metabolischen Parameter bei adipösen Patienten verändern.

Daher bestand das Ziel der Autoren um Umut Altay von der Universität Ankara im türkischen Kayseri darin, die kurzfristigen Veränderungen bei den systemischen Entzündungs-, Lipid- und Glukoseparametern nach einer Parodontalbehandlung bei Vorliegen von Adipositas zu evaluieren.

Zu diesem Zweck schlossen die Autoren 22 dyslipidämische adipöse Patienten und 24 gesunde Personen mit generalisierter chronischer Parodontitis in ihre Studie ein. Sie erfassten die Parodontalparameter, anthropometrische Messwerte und die Serumspiegel von Triglyzeriden, Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Lipoprotein-a, hochsensitivem C-reaktivem Protein, Nüchternglukose, Insulin, Interleukin-6 (IL-6), Tumornekrosefaktor-α (TNF-α) und Leptin.

Eine Beurteilung der Insulinresistenz mit dem Homeostasis Model Assessment (HOMA-IR) Score erfolgte vor und drei Monate nach der nicht chirurgischen Parodontalbehandlung.

Wie die Wissenschaftler berichten, sprachen beide Gruppen in Bezug auf die Parodontalparameter gut auf die Parodontalbehandlung an. Die Behandlung war bei den adipösen Patienten zudem mit einer Abnahme der Serumspiegel von TNF-α und IL-6 sowie den HOMA-I-Scores verbunden und bei den nicht adipösen Kontrollpersonen mit einer Abnahme der IL-6-Spiegel. Im Gegenzug gab es nicht signifikante Abnahmen bei den Lipidprofilen und der Nüchternglukose.

Quelle: Journal of Periodontology 2013; 84 (1):13-23; (doi:10.1902/jop.2012.110646)



© MedCon Health Contens AG

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen