Was macht ein gutes Zahntechnik-Labor aus?


Lassen Sie sich von einem Preisträger inspirieren

DÜSSELDORF (Biermann) – Der „Große Preis des Mittelstandes 2011“ wurde am 24. September im Düsseldorfer Hotel Maritim an Unternehmen aus Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Schleswig-Holstein/Hamburg verliehen. Unter den ausgezeichneten Unternehmen befindet sich dieses Mal auch ein Zahntechnik-Labor.

Mit dem Preis setzt sich die Oskar-Patzelt-Stiftung dafür ein, dass die wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistung des Mittelstandes in der Öffentlichkeit besser wahrgenommen wird. „Die Preisträger zählen zur Elite des deutschen Mittelstandes, sie prägen das Erscheinungsbild ihrer Region“, unterstrich Christoph Hartmann, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes und Schirmherr der Auszeichnungsgala.

„Für erfolgreiche kleine und mittlere Unternehmen ist ihr Standort mehr als eine Adresse“, betonte Hartmann. „Die Unternehmerinnen und Unternehmer übernehmen wirtschaftliche und gesellschaftliche Verantwortung, bringen sich in die Gemeinschaft ein, und ihr Einfluss ist groß. Denn in Deutschland braucht eine wirtschaftlich attraktive und gesellschaftlich lebendige Region einen starken Mittelstand, um dauerhaft erfolgreich zu sein.“

Zwölf Unternehmen wurden an diesem Abend als „Preisträger“ ausgezeichnet, 20 als „Finalisten“. Die erforderlichen Kriterien waren eine hervorragende Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung sowie Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie vorbildliche Leistungen in den Wettbewerbskriterien „Innovation/Modernisierung“, „Engagement in der Region“ und „Service/Kundennähe/Marketing.

Das ausgezeichnete Zahntechnik-Labor Lubberich bietet laut Laudatio den Zahnärzten der Region einen umfassenden Service rund um Zahntechnik und Zahnmedizin. Dabei kooperiere das Unternehmen mit mehr als 100 Praxen und Uni-Kliniken und sei ferner Referenzlabor und Kompetenzzentrum von Industriepartnern. Letztes Jahr war es bereits als „Finalist“ ausgezeichnet worden.

In der Laudatio wurde außerdem hervorgehoben, dass das Koblenzer Unternehmen für die Zahnarztpraxen als Gesundheitsdienstleister, Entwicklungspartner und Techniklieferant fungiert. So seien spezielle Dienstleistungs- und Marketingkonzeptionen wie das cbd-collegium belli denti überregional bekannt. Neben einer Plattform für zahnärztliche Weiterbildung und zahnmedizinische Arbeitskreise habe Lubberich kürzlich eine Zahnarztassistenten-Community aufgebaut.

Klare Führungsstrukturen, Team- und Familienorientierung sowie ein Weiterbildungswiki im Intranet zahlen sich für das 100 Mitarbeiter umfassende Labor offenbar aus: In den vergangenen fünf Jahren wurde der Umsatz um mehr als 50 Prozent gesteigert.

Die Laudatoren stellten zudem heraus, dass sich das Unternehmen Patienten als kompetenter, zuverlässiger und neutraler Ansprechpartner rund um alle technischen Fragen zum Zahnersatz anbietet.

Last, but not least wurde auch das gesellschaftliche Engagement des Koblenzer Unternehmens erwähnt, das von „Ärzte ohne Grenzen“ über das regionale Obdachlosenrestaurant „Mampf“ bis zum Kinderschutzbund Koblenz, zu Schulen, Vereinen und der ältesten überregional tätigen Denkmalschutzvereinigung Deutschlands reicht.

Von Produktübersicht über soziales Engagement bis zur Regelung der Unternehmensnachfolge – mehr Informationen über das ausgezeichnete Unternehmen und seine Arbeit gibt es unter:
http://www.kompetenznetz-mittelstand.de/unternehmen/lubberich-gmbh-dental-labor
und zum „Großen Preis des Mittelstandes“ unter http://www.mittelstandspreis.com

Quelle: Oskar-Patzelt-Stiftung, 24.09.2011

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen