Randpassung von Lithiumdisilikatkronen

Je nach Fertigungsart unterschiedlich

UERLÂNDIA (Biermann) – Über die akzeptablen Grenzen der Randpassung von Lithiumdisilikatkronen, die entweder mit Hitzepresstechniken oder Computer-Aided Design und Computer-Aided Manufacturing (CAD/CAM)-Systemen gefertigt wurden, besteht kein Konsens.

Daher versuchten Dr. Flávio D. Neves, Uberlândia (Brasilien), und sein Team in ihrer aktuellen Studie, mit Hilfe der Mikro-Computertomographie die Randpassung von Lithiumdisilikatkronen zu evaluieren, die mit verschiedenen vor Ort einsetzbaren CAD/CAM-Systemen (Cerec oder E4D) oder der Hitzepresstechnik gefertigt wurden.

Die Lithiumdisilikatkronen wurden so gefertigt, dass sie auf einen Abguss eines einzelnen humanen Prämolaren passten. Dabei setzten die Wissenschaftler drei Herstellungstechniken ein; digitale Abdrücke mit dem Cerec 3D Bluecam-Scanner mit Titandioxid-Puder, gefolgt vom Fräsen aus IPS e.max CAD für bei Cerec; digitale  Abdrücke mit dem E4D Laser-Scanner ohne Puder, gefolgt von Fräsen aus IPS e.max CAD für E4D; und die Fabrikation aus IPS e.max Press unter Einsatz von Lost-Wax- und Hitzepress-Technik.

Jede Krone wurde auf dem Guss fixiert und mit Mikro-CT gescannt, um 52 Bilder zum Ausmessen der vertikalen und horizontalen Passung zu erhalten. Die Daten wurden statistisch mit 1-way Anova gefolgt von Tukey-HSD-Test analysiert (α=0,05).

Wie die Autoren ermittelten, betrugen die mittleren Werte für den vertikalen Misfit 36,8 ±13,9 μm in der Gruppe mit Hitzepressung und 39,2 ±8,7 μm in der Cerec-Gruppe. Damit waren diese Werte signifikant kleiner als in der E4D-Gruppe, in welcher der vertikale Misfit bei 66,9 ±31,9 μm lag (P=0,046).

Der Prozentsatz der Kronen mit einem vertikalen Misfit <75 μm betrug 83,8% bei Cerec und Hitzepressung, während dieser Wert bei E4D 65% betrug. Beide Typen von horizontalem Misfit  („underextended“ und „overextended“) betrugen 49,2% für die Hitzepressung, 50,8% für Cerec, und 58,8% für E4D.

Das Fazit der Autoren: Die mit dem Cerec 3D Bluecam Scanner CAD/CAM-System oder mit Hitzepressung hergestellten Kronen zeigten einen signifikant kleineren vertikalen Misfit als Kronen, die mithilfe eines E4D Laser Scanner CAD/CAM-Systems hergestellt wurden.

Quelle: Journal of Prosthetic Dentistry, online erschienen am 24.06.2014; dx.doi.org/10.1016/j.prosdent.2014.04.028



© MedCon Health Contens AG

Ihr Direktservice

Login

Warenkorb0

enthält keine Produkte


Direktbestellung

Call Back

Rückrufgrund
 
 
 
 
 

Katalog anfordern

Katalog wählen



Zuletzt angesehen

bisher keine Produkte angesehen